Mobiles Internet im o2-Netz
Tolle Einführungspreise: Jetzt sichern und billig surfen!

Abbildung ähnlich
*monatliche Fixkosten

Jetzt nur

7,95*

monatlich

Günstige 500MB Flat mit Surfstick

  • Datenvolumen bis 500 MB - auf Wunsch bis zu drei Sim-Karten
  • 2,65 Euro effektive mtl. Kosten pro SIM
  • UMTS-Stick für 24,95 Euro
  • Tarif monatlich kündbar
Alle Preise inkl. MwSt.

o2 Netz in Netztests 2014, 2013, 2012, 2011, 2010

  • Chip Netztest 2014:
    Note 2,7
  • Chip Netztest 2013:
    Note 2,9
  • Connect Netztest 2012:
    3. Platz
  • Stiftung Warentest 2011:
    gut und sehr preisgünstig

Das Netz von o2 Telefónica in Deutschland erreicht aktuell rund 99 Prozent der Bevölkerung. Davon sind bereits mehr als 65 Prozent mit der mobilen Breitband-Technolgie HSDPA/HSUPA für den schnellen Up- und Download ausgestattet. Der Highspeed-Datenfunk LTE ist inzwischen in 58 Prozent der Fläche verfügbar. Ergänzend wird im GSM-Netz der Datenbeschleuniger EDGE eingesetzt.

 

Das o2-Netz im Chip Netztest 2014

Wie im Vorjahr teilen sich der Münchener Netzbetreiber o2 und E-Plus den dritten Platz im Netztest 2014 des Fachmagazins Chip. In der Gesamtwertung wird o2 mit der Note 2,7 bewertet, das ist eine leichte Verbesserung gegenüber 2013. Inzwischen hat o2 mit E-Plus fusioniert, so dass die beiden drittplatzierten Netzbetreiber nun ein großes Gegengewicht zu Vodafone und der Telekom darstellen. Die LTE-Verfügbarkeit des o2-Netzes liegt laut Chip-Test bei stattlichen 58 Prozent. In der Stadt erreichte das o2-Netz gute 80 Punkte, auf dem Land ist die Verfügbarkeit noch ausbaufähig.

 

O2 im Chip Netztest 2013

Der Netzbetreiber Telefónica o2 teilt sich 2013 den dritten Platz im Chip-Netztest mit E-plus, wobei o2 mit der Endnote 2,9 leicht vor E-plus (2,93) liegt. Telefónica o2 punktet insbesondere in Innenstädten und Ballungsräumen mit seinem Mobilfunknetz.

 

Derzeit ist der Münchner Netzbetreiber gerade dabei, die Kapazitäten in seinem UMTS-Netz durch die neue „Dual Cell“-Technik zu verstärken. Seit September 2013 werden zahlreiche 3G-Stationen im Netz von o2 mit der UMTS-Erweiterung HSPA+ aufgerüstet. Mit dieser Technologie sind theoretisch Übertragungsraten von bis zu 42 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download möglich. Das ist ein wichtiger Schritt, um das mobile Internet außerhalb von Innenstädten noch weiter zu verbessern. Das LTE-Netz von o2 ist bereits in vielen Ballungsräumen verfügbar. Der Ausbau o2-LTE-Netzes wird ebenfalls kontinuierlich vorangetrieben. 

 

o2 in den Netztests von Connect und Chip 2012

Im Netztest der Zeitschrift „Connect“ belegte Telefónica o2 in der Gesamtwertung 2012 den dritten Platz hinter der Telekom und Vodafone aber vor E-Plus. Vor allem in der Telefonie haben die Münchner Mobilfunker aufgeholt und sogar Vodafone auf Platz 3 verdrängt.

 

Auch bei der mobilen Datennutzung hat sich o2 gegenüber dem Vorjahr verbessert: Bei 90 Prozent der Messungen wurden im Download Datenraten von 1 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) oder schneller gemessen. Ebenso stellten die Tester eine beachtliche Performance bei Youtube-Videos entlang der Autobahnen fest. Im Vergleich zum Vorjahr hat o2 in Puncto mobiles Internet nach Meinung der Connect-Tester deutlich aufgeholt.

 

Beim Chip Online Netztest 2012 belegte o2 in der Gesamtwertung den dritten Platz mit der Note 3,4. In der Telefonie schnitt o2 wieder gut ab und belegte nach der Telekom den zweiten Platz mit der Note 2,6. Damit war o2 deutlich besser als im Vorjahr. Beim mobilen Internet lag die durchschnittliche Downloadrate bei o2 bei 2 Mbit/s.

 

Netztest der Stiftung Warentest 2011

Im Netztest 2011 der Stiftung Warentest konnte o2 gut abschneiden. o2 Telefónica landete mit nur geringem Abstand auf dem dritten Platz hinter der Telekom und Vodafone. Beim Surfen in der Stadt sei o2 etwas langsamer, auf dem Lande aber genau so schnell wie die Telekom, schreiben die Warentester.

 

Großer Pluspunkt: Verglichen mit der Telekom und Vodafone sei o2 aber deutlich preisgünstiger, heißt es in dem aktuellen Testbericht. Fazit des Netztests 2011 der Stiftung Warentest: Wer viel surft aber selten größere Dateien mobil aus dem Netz holt und wer nicht so viel Geld ausgeben will, ist bei o2 Telefónica sehr gut aufgehoben.

 

O2 in den Netztests 2010 von Connect und Chip online

In Sachen Telefonieren liegt o2 vor den Mitbewerbern, so der bundesweite Netztest der Zeitschrift „connect“ für das Jahr 2010. Demzufolge hat o2 bei Telefonaten das zuverlässigste Netz. Doch auch beim Datenfunk gab es hier gute Ergebnisse: In der Stadt bietet o2 beim Herunterladen von Daten in 83,5 Prozent der Fälle eine Verbindung, die schneller ist als 1 Megabit pro Sekunde (Mbit/s); auf dem Lande haben rund 53 Prozent der Datenverbindungen dieses schnelle Tempo.

 

Beim Herunterladen und Senden von Emails ist o2 in Sachen Tempo zwar auch ab und an ein wenig langsamer als die beiden Haupt-Mitbewerber. Doch hier ist der Unterschied – insbesondere in Großstädten und an belebten Plätzen nicht groß, urteilt das Fachmagazin „Chip online“ im Netztest 2010. o2 kann gut mithalten; in Sachen Zuverlässigkeit ist man beim Email-Verkehr in der Stadt sogar ganz vorne – mit 99,8 Prozent erfolgreicher Verbindungen beim Empfang und 99,9 Prozent beim Senden eigener Mails, so „connect“.

 

Beim Herunterladen und Senden von Dateien in der Stadt war o2 für die „connect“-Tester sogar am zuverlässigsten. Beim Tempo konnte man immerhin mithalten, wenngleich Vodafone hier die Nase vorn hat. Folgt man den Ergebnissen von „Chip Online“, ist o2 in Sachen Zuverlässigkeit und Tempo beim Herunterladen und Senden von Daten in allen Regionen vorne mit dabei.

 

Fazit: Die Aufholjagd hat sich gelohnt

o2 hat eine lange Aufholjagd hinter sich. Die Investitionen ins Mobilfunknetz haben sich offensichtlich ausgezahlt: In Sachen mobiler Datenfunk hat sich o2 im Spitzentrio etabliert. Beim schnellen technischen Wandel in Sachen Datenfunk, gibt es keine zementierten Vormachtstellungen, sondern immer nur Momentaufnahmen. Besonders attraktiv für die Nutzer sind auch die vergleichsweise günstigen Surfstick-Preise von o2.